Konkretistisch rechnendes Kind. Quelle: transferred from de.wikipedia to Commons.

Autor des Bildes: Dr. Klaus Retzlaff

 Häufig auftretende Auffälligkeiten in der 3./ 4. Klasse

  • Rein zählendes Rechnen, ACHTUNG: wahrscheinlich zählt das Kind heimlich unter dem Tisch, hinter dem Rücken, oder sogar im Kopf (und schaut dabei z.B. unverwandt nach oben). In größeren Zahlenräumen, in denen man zählend nicht weiterkommt (z.B. 236+317) hat das Kind keine sinnvolle Rechenstrategie entwickelt und kann diese Aufgaben nicht im Kopf ausrechnen. Gerne wird dies dadurch verschleiert, dass das Kind im Kopf schriftlich (untereinander) rechnet.
  • Das Kind findet sich im Zahlenraum bis 100 nicht zurecht (welche Zahl kommt vor/nach einer anderen; Zehner- und Hunderterübergänge, auch rückwärts)
  • Das Kind versteht das Zehnersystem nicht; Stellenwerte (Einer und Zehner) werden oft vertauscht (z.B. 36 statt 63)
  • Platzhalteraufgaben (z.B.  35+___= 74 oder 6x _= 54) sind nicht lösbar
  • In Textaufgaben werden gegebene Zahlen nicht sinnvoll miteinander verknüpft.
  • Das 1x1 wird vielleicht sogar auswendig gelernt, ist jedoch nach kurzer Zeit wieder vergessen. Die einzelnen Aufgaben können nicht zueinander in Beziehung gesetzt werden (z.B. 6x9 ist einmal 9 mehr als 5x9).

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Ringewaldt